Susan Ochwangi

„Gott, der Vater, wird auf die rechte Art geehrt, wenn jemand den Waisen und Witwen in ihrer Not beisteht und sich nicht an dem ungerechten Treiben dieser Welt beteiligt.“ (Jakobus 1,27)

Susann Ochwangi
Susann Ochwangi

Getreu diesem Motto kümmert sich Susan Kerubo Ochwangi tagtäglich aufopferungsvoll und voller Hingabe um Waisenkinder, mit dem Ziel, ihnen nach all dem Leid auf den Straßen Mombasa´s, den Weg in eine glücklichere Zukunft zu ermöglichen.

 

Das es dazu kam, grenzt an ein Wunder. Im Jahr 1997 diagnostizierte man bei der lebensfrohen Kenianerin Brustkrebs im fortgeschrittenen Stadium. Trotz operativer Eingriffe wurde ihr von den Ärzten nicht mehr als ein Jahr zu leben prognostiziert.

 

Doch ihr tiefverwurzelter christlicher Glaube gab Susan Kraft in dieser für sie so schweren Zeit und half ihr tatsächlich dabei, den für unheilbar diagnostizierten Krebs zu besiegen.

 

Gott hat einen Plan für mich“ , dessen war sich Susan stets gewiss. Und so beschloss sie, als Dank für ihre Heilung, fortan ihr Leben Kindern zu widmen, die mit dem Tod ihrer AIDS-kranken Eltern nahezu alles verloren hatten.

 

Hierfür gründete sie im Jahr 2005 das Waisenhaus Minto Childrens Home, das sie bis heute leitet.


Werden Sie Hoffnungsgeber. Helfen Sie mit.


Das könnte Sie auch interessieren

 

die vierjährige Tocher von Jairus Orangi legt ihre Hand in die Hand von Hans Gnann

Wie alles begann

Über die Entstehungsgeschichte des Projektes

Mehr erfahren

Jairus Orangi

Jairus Orangi

Unser Partner vor Ort. Der Schulleiter der Precious Hope School

Mehr erfahren

Susann Oschwangi

Unsere Projekte

Erfahren Sie mehr über unser Hilfsprojekte

Zu den Projekten