Minto Childrens Home - Für Mädchen, die alles verloren hatten

Wir geben ein neues Zuhause.

Strahlende Kinderaugen Kenia unterstützt das Minto Childrens Home, einen Ort an dem Mädchen, ein neues Zuhause finden. Ziel des Waisenheims ist es Mädchen, deren Eltern an Aids gestorben sind, vor einem Leben auf den Straßen in Kriminalität und Prostitution zu schützen und ihnen ein sicheres Zuhause zu geben. Im Minto Childrens Home werden die Mädchen liebevoll aufgenommen, bekommen Schutz, Fürsorge, Versorgung und eine adäquate Schulausbildung.

Das Waisenheim wurde 2005 von der Kenianerin Susan Ochwangi gegründet. Der Kontakt kam über Jairus Orangi, dem Schulleiter der Precious Hope School, zustande. Es ist ein privat geführtes Waisenheim und befindet sich südlich von Mombasa/Kenia. Susan Ochwangi lebt mit den Mädchen vor Ort in Mombasa und wird von drei Mitarbeitern unterstützt.

Bis August 2016 wohnten 17 Mädchen in einem stark revovierungsbedürftigen Gebäude. Es bestand aus zwei Räumen und einer Toilette. Da es keine Wasserversorgung am Haus gab, musste dieses täglich in Kanistern gekauft werden. Die Finanzierung für die Selbständige wurde immer schwieriger und es drohte die Schließung und somit der Verlust eines Zuhauses für die damals 17 Mädchen.

 

Über Jairus Orangi kam es dann zum Kontakt zu Strahlende Kinderaugen Kenia. Dank der Hilfe von Spendengeldern konnte das Fortbestehen der Einrichtung gesichert und ein Haus vor Ort in Mombasa angemietet werden. Die Mädchen haben nun ein geschütztes Zuhause, das angemietete Haus hat drei Schlafzimmer, einen Aufenthaltsraum, Toiletten, eine Küche und endlich fließend Wasser! Aktuell schützt das Waisenhaus 28 Mädchen vor einem Leben auf der Straße.

Die Lebensgeschichte von Victoria

Ein Auszug aus der Lebensgeschichte eines Mädchens des Minto Childrens Home

 

Mein Name ist Victoria* und ich erzähle die Geschichte unserer Familie. Wir sind drei Schwestern und haben keine Eltern. Sie sind beide tot. Wir lebten bei unserer Großmutter. Unsere Großmutter ist sehr alt und sehr arm. Sie hatte nichts. Wir schliefen sogar auf dem Boden, weil wir keine Matratzen besaßen. Weil wir keine Nahrungsmittel hatten, hatten wir immer Hunger. Jemand erzählte Mama Susan von unserer Familie und sie nahm mich und meine Schwester auf. Hier im Minto Childrens Home sind wir sehr, sehr glücklich, weil wir gutes Essen bekommen, Schuluniformen, Schulgeld, Bücher und Kleider. Möge Gott Mama Susan viele Jahre und viel Segen schenken, damit sie vielen Waisenkindern, die da draußen leiden, helfen kann.

 *Name geändert

SCHENKEN SIE SCHUTZ!

Helfen Sie, dass diese Mädchen auch in Zukunft gut versorgt werden. Da die Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren sehr gestiegen sind, kommt es immer wieder zu finanziellen Engpässen und es werden dringend weitere Monats- und Einmalspender für die Mädchen des Minto Childrens Home gesucht. Gerne stellen wir Ihnen am Jahresanfang eine Spendenquittung aus.

Unterstützen Sie die Mädchen, um ihnen ein Leben in Schutz zu ermöglichen - schenken Sie ihnen somit eine Zukunftsperspektive!


Weitere Bilder vom Besuch des Minto Childrens Home finden Sie unter Impressionen


Standort des Minto Childrens Home in Mombasa


Werden Sie Hoffnungsgeber. Helfen Sie mit.